„Die Dreigroschenoper“ zum Start der 1250 Jahr-Feier in Heimbach
Mit einem Paukenschlag startet Heimbach am Freitag Abend, dem 19. Juni, in die Feierlichkeiten zu seinem 1250jährigen Bestehen: „Die Dreigroschenoper“. Schließlich handelt es sich dabei um nichts Geringeres als um das erfolgreichste deutsche Musiktheater-Stück. Einige Titel wie z.B. die Moritat von Mackie Messer „Und der Haifisch, der hat Zähne ...“ wurden Welthits. Und das Thema, um das es dabei geht, ist so aktuell wie zur Zeit seiner Entstehung. Sämtliche Mitwirkende, Haupt-, Nebendarsteller, Chor, Orchester, sind Aktive der Heimbacher Kulturvereine oder Projektteilnehmer aus dem Ort, ganz bewusst, als Zeichen für das besondere kulturelle Engagement in Heimbach, und ein gutes Omen dafür, dass es eine originelle und unvergessliche Aufführung wird.

Freitag 19.Juni 2009 20Uhr Die Dreigroschenoper
Mit der Dreigroschenoper, dem bekannten Musiktheater von Bertolt Brecht und Musik von Kurt Weill, werden Heimbacher B
rgerinnen und Brger das Festwochenende zum 1250 jhrigen Bestehen Heimbachs erffnen. Mit dabei sind viele Vereinsaktive aller Heimbacher Kulturellen Vereinen sowie zahlreiche Projektteilnehmer aus dem Ort.
Die Inszenierung dieses St
ckes wird fr alle Mitwirkenden eine große Herausforderung, denn am Beispiel von Huren, Bettlern, Hinterhofexistenzen und Kriminellen mchte Brecht brgerlich - kapitalistische Moralvorstellungen entlarven. Hierbei nimmt in diesem Stck die Musik eine ganz besondere Rolle ein: Nicht reine, schne Musik soll die Zuhrer berieseln, sondern eine dem Milieu des Stcks entsprechende Interpretation ist vom Autor gewnscht! So stellt die Dreigroschenoper musikalisch und inhaltlich sowohl bei den Akteuren als auch bei den Zuhrern besondere Ansprche an den Umgang mit dem Stoff. Aber nicht zuletzt deswegen erreichte das Werk solch enorme Popularitt, denn: Wer kann sie nicht mitsummen, die Moritat von Mackie Messer "Und der Haifisch, der hat Zhne..."?
Freuen Sie sich mit uns auf ein außergew
hnliches Erlebnis mit viel Musik, Schauspiel und Tanz!